Stationäre Pflege

Möglichst lange Unabhängigkeit, Sicherheit und Lebensqualität bis ins hohe Alter erhalten – das ist der Wunsch der meisten Menschen.

Das Seniorenzentrum St. Klara hat ein überzeugendes Wohnkonzept für die Menschen, die sich im Alter nicht mehr um alles kümmern wollen oder können: „Leben so selbstständig wie möglich, mit so viel Hilfe wie nötig.“

Abgebildet wird unsere praktische Arbeit über den fördernden Pflegeprozessgedanken. Nur wenige Menschen sind bei uns ganztägig ans Bett gebunden und müssen liegen. Deutlich über 90% unserer hier wohnenden Menschen verlassen das Bett und sind mobil im Marktplatzgeschehen unseres oberen Stockwerkes oder im Erdgeschoss welches durch viel Glas wundervoll lichtdurchflutet ist. Licht ist Leben. Gekocht wird frisch und gesund. Salat und frisches Obst sind täglich in unserem Angebot. Am Granderwasserbrunnen kann frisches Wasser geschöpft werden. Unser Sozialdienst sorgt für die Lebensraum- und Lebenszeitgestaltung. Ich glaube schon, dass der Begriff des Wohlbefindens bei uns Erfüllung findet. Für die Prozesse gibt es bei uns nachvollziehbare und gelebte Standards. Für die Sicherheit sorgen sich unsere Mitarbeiter, die gut ausgebildet sind. Unsere Fachkraftquote übersteigt die 60 Prozent.

Der Schritt zur stationären Pflege ist oft ein schwieriger. Wir stehen Ihnen deshalb gerne dabei zur Seite und beraten Sie zu den Formen und Möglichkeiten stationärer Pflege.

Was bieten wir?

Unabhängiges Leben im Seniorenzenrum St. Klara in Wertingen

„All inclusive Hotel im Alter“

Sie wollen sich um keine alltäglichen Probleme kümmern?
Sie wollen einfach den Tag genießen?
Sicher und geborgen im Alter wohnen und leben?

Es gibt eine Reihe guter Gründe, sich rechtzeitig Gedanken über den dritten Lebensabschnitt zu machen. Dabei stellt sich nicht nur die Frage, wie und wo man wohnen möchte, sondern auch welche attraktiven Perspektiven es für die zukünftige Lebensgestaltung gibt.

Dazu gehören neben der Verwirklichung individueller Ansprüche der Wunsch nach Unabhängigkeit, Sicherheit und Lebensqualität bis ins hohe Alter. All dies können Sie jetzt auf höchstem Niveau realisieren, ganz so wie Sie es sich vielleicht immer vorgestellt haben.

In der Stadt Wertingen präsentiert das Seniorenzentrum St. Klara ein überzeugendes Wohnkonzept. Bei aller Modernität und Eleganz ist das Seniorenzentrum St. Klara mit viel Sinn für eine heitere, gemütliche Atmosphäre konzipiert.

Ob Enkel, Eltern oder Großeltern: Alle sollen sich rundherum wohl fühlen.

Begegnungen mit der Familie, mit Freunden und Bekannten können aufgrund der vielen Möglichkeiten im Haus immer wieder zu einem Erlebnis gestaltet werden. Dabei bietet es sich an, das hauseigene Veranstaltungsprogramm mit einzubeziehen. Doch auch wenn Ihnen der Sinn nach einem entspannenden Spaziergang im Garten oder nach einer ruhigen Schachpartie oder einer geselligen Abendrunde im Aufenthaltsraum ist, alles ist möglich!

Die Voraussetzungen

Voraussetzung für ein Leben in St. Klara ist ein Pflegegrad 2 oder höher. Falls kein Pflegegrad vorhanden ist, beraten wir Sie gerne. Kurzzeitpflege kann auch ohne Pflegegrad über eine vorübergehende gesundheltiliche Einschränkung ärztlicherseits (Nach Krankenhausaufenthalt) rezeptiert werden.

Wer trägt die Kosten?

Die Leistungen werden entsprechend des Pflegegrades mit den Pflegekassen nach §43 SGB XI abgerechnet. Die Restkosten trägt der Bewohner. Gegebenenfalls ist ein Antrag auf Übernahme der Heimkosten bei der zuständigen Sozialstelle (Bezirk Schwaben) zu stellen.

Zu den Pflegesätzen

Wo beantrage ich die Pflege?

Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt ob ein Pflegegrad gegeben ist. Sie können den Pflegegrad dann bei ihrer Krankenkasse beantragen.

Diese informiert den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK). Bei einer Begutachtung wird dann festgestellt, ob Pflegebedürftigkeit vorliegt und in welcher Höhe (Pflegegrad).

Zur Anmeldung